Eine Kinderwunschbehandlung mit bekannter Spende

Institut Marquès bietet seinen Patienten die Möglichkeit zu entscheiden, ob Sie eine Behandlung mit einer bekannten Spende oder mit einer anonymen Spende, wünschen, sei es für eine Samen- als auch für eine Eizellenspende.

Donantes_conocidos

Im Falle einer bekannten Spende wählt der Patient selber in einer Bank die entsprechende Spende aus, oder stellt seinen eigenen Spender/in zur Verfügung (zum Beispiel ein Familienmitglied oder Freund). Dadurch kann das Kind mit Vollendung des 18. Lebensjahres alle Informationen über den Spender/in erhalten. Wenn die Spende jedoch anonym ist, so trifft der Arzt die Auswahl aufgrund der körperlichen Eigenschaften der zukünftigen Eltern und nur die notwendigen medizinischen Informationen sind bekannt (Familiengeschichte, Alter und Blutgruppe).

Entsprechend der geltenden Gesetzgebung führen wir Behandlungen mit bekannten Spendern und Spenderinnen in unserer Klinik in Irland durch, während Patienten, die eine anonyme Spende wünschen unsere Zentren in Spanien, Italien als auch Irland besuchen können.

In beiden Fälle wird garantiert, dass der Prozess entsprechend den maximalen Sicherheitsprinzipien und einem exzellenten Service, für die das Institut Marquès steht, durchgeführt wird.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.der-fruchtbarkeit-blog.com.

Wer kann von dieser Art von Behandlung profitieren?

Alle Frauen oder Paare, unabhängig ihres Wohnorts, die eine Behandlung mit Eizellen- oder Samenspende benötigen und aus verschiedensten Gründen ihren Spender/in auswählen möchten. Die Beweggründe, eine Behandlung mit bekannten Spendern durchzuführen, können dabei sehr unterschiedlichen sein. So kann zum Beispiel der Wunsch bestehen, dem Kind offen zu kommunizieren, dass es durch eine Spende gezeugt worden ist, so dass es mit 18 Jahren das Recht hat, mehr über den Spender oder die Spenderin zu erfahren, wenn der Wunsch dazu besteht. Es gibt auch Frauen ohne männlichen Partner, die ihren Spender wählen möchten oder ein Kind mit dem Sperma eines Freundes oder Verwandten wünschen.

Wie wird die Behandlung durchgeführt?

Wie bei jeder assistierten Reproduktionsbehandlung besteht der erste Schritt in einer Erstvisite mit unseren Spezialisten für Reproduktionsmedizin, die nach der Beurteilung Ihres Falles, die am besten geeignete Behandlung – sei es eine künstlichen Befruchtung oder eine IVF-Behandlung – empfehlen. Für Ihre Erstvisite stehen Ihnen unsere Zentren in Barcelona, London, Irland (Dublin und Clane) sowie Milan oder auch eine Visite per Skype zur Verfügung.

Die Auswahl der Spender/innen

Haben Sie sich für eine Behandlung mit einem Angehörigen oder einem Bekannten entschieden, so muss die spendende Person, ebenso wie die Frau oder das Paar, die die Spende erhalten soll unsere irische Klinik in Clane aufsuchen. Dort wird die Insemination oder IVF-Behandlung sowie der Embryonentransfer durchgeführt.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, einen nicht anonymen Spender von einer Eizellen- oder Spermabank zu verwenden. In diesem Fall sollten Sie sich direkt mit unseren Partnerbanken in Verbindung setzen. Dies ist ein sehr einfaches und schnelles Verfahren. Für jeden Fall finden Sie die Informationen zum Verfahren, den Preisen, Konditionen, Lieferzeiten und allen möglichen Fragen. Sobald der Spender oder die Spenderin ausgewählt sind, müssen Sie nur die Lieferung an das Institut Marquès Clane in Irland beantragen:

Nicht-anonyme Eizellenspenderin:

www.first-egg-bank.com

Nicht-anonyme Samenspender:

www.first-egg-bank.com
https://dk-es.cryosinternational.com/esperma-de-donante/adquisicion-de-esperma-de-donante
https://www.europeanspermbank.com/en/

Jeder Patient kann die Anzahl an gewünschten Eizellen reservieren und im Falle einer Samenspende wird Ihnen der Arzt empfehlen, welche Art von Spermprobe für Ihre Behandlung notwendig ist.

Beurteilung Falles