Blastozysten

Worin besteht eine Langzeitkultur?

Dies beinhaltet, die Embryonen unter besonderen Bedingungen bis zum fünften Tag nach der Punktion wachsen zu lassen. Ein Blastozyst ist eine Zellmasse mit einem mit Flüssigkeit gefülltem zentralen Hohlraum, der sogenannten Blastozele, umgeben von zwei unterschiedlichen Zellwänden. Die externe Zellwand (Trophoderm) entwickelt sich später zur Plazenta und die Innere zum Embryo.

Welche Vorteile ergeben sich durch eine Langzeitkultur?

Die Übertragung von Embryonen im Blastozystenstadium ermöglicht eine gute Auswahl der Embryonen und verbessert die Synchronisierung zwischen der Gebärmutterschleimhautentwicklung und dem Embryostadium, wodurch sich die Einnistungsrate erhöht.

Diese Technik ist besonders für jene Paare geeignet, die nur einen einzigen Embryo übertragen möchten, um Mehrlingsschwangerschaften zu verhindern oder für Patienten, die schon mehrere Behandlungen durchgeführt haben, ohne eine Schwangerschaft zu erreichen.

Erreichen alle Embryonen das Blastozystenstadium?

Nein, nicht alle Embryonen sind in der Lage dieses Stadium zu erreichen.

Die Langzeitkultur bis zum Blastozystenstadium wird nur empfohlen, wenn die Embryonen am zweiten oder dritten Tage eine gute Morphologie aufweisen. Allerdings wurde unser Labor so entwickelt, dass eine Höchstrate an Embryonen im Blastozystenstadium erreicht werden kann.

Dafür haben wir:

  • Inkubatoren der letzten Generation mit Sauerstoffpartialdruck für die Kultivierung der Embryonen.
  • Die Zeitraffer-Technologie (Embryoscope), die den oxidativen Stress für die Embryonen verringert, da diese nicht aus dem Inkubator genommen werden müssen, um die embryonale Entwicklung zu beurteilen.
  • Spezielle Nährmedien.
  • Strikte Qualitätskontrollen.

Dadurch erreichen 60% der Embryonen in unserem Labor das Blastozystenstadium.

Können Blastozyten eingefroren werden?

Ja. Damit der Prozess erfolgreich durchgeführt werden kann, ist es wichtig, nur Blastozysten mit optimaler Qualität zu vitrifizieren, die die Fähigkeit haben sich einzunisten.

Unser Labor verfügt über eine umfangreiche Erfahrung in der Vitrifizierung und Entvitrifizierung von Blastozysten mit einer.