Dr. Ferran García, neuer Vorsitzender der spanischen Gesellschaft für Andrologie, Sexual- und Reproduktionsmedizin

Dr. Ferran García, Leiter der Andrologie am Institut Marquès, wurde zum Vorsitzenden der spanischen Gesellschaft für Andrologie, Sexual- und Reproduktionsmedizin (ASESA) ernannt

Dr. Ferran García, Leiter der Andrologie am Institut Marquès, wurde zum Vorsitzenden der spanischen Gesellschaft für Andrologie, Sexual- und Reproduktionsmedizin (ASESA) ernannt.

Die Ernennung erfolgte im vergangenen wissenschaftlichen Kongress, der in der Stadt Cartagena (Murcia) stattfand. Dr. Ferran García betonte, dass “eines der wichtigsten Ziele unseres Mandats darin liegen wird, dass  ASESA eine bedeutende Präsenz in den wissenschaftlichen, akademischen und fachlichen Foren sowie in den Medien auf der Grundlage des Ansehens und der  fachlichen Anerkennung bei den Vertretern der Gesellschaft hat.”

Der Leiter der Andrologie des Institut Marquès plädiert auch für “die Berücksichtigung und die Mitarbeit der anderen relevanten Gesellschaften um den historischen Ruhm der ASESA weiterhin zu stärken.”

ASESA wurde im Jahr 1980 gegründet und hat zurzeit 500 Mitglieder. Die Gesellschaft hat einen multidisziplinären Charakter und vereinigt Spezialisten, die sich von verschiedenen Perspektiven heraus mit einem Aspekt der Reproduktions- oder Sexualfunktion des Mannes beschäftigen. Ihre wichtigsten Ziele sind das Studium, die Forschung, die Erkundung und die Analyse von jedem Aspekt mit Bezug auf die männlichen Reproduktions- oder Sexualfunktionen zu fördern.

Als Direktor der Andrologie des Institut Marquès hat Hr. Dr. Ferran García verschiedene Forschungsvorhaben über die Qualität von Sperma in der spanischen Bevölkerung geleitet. In diesen Untersuchungen hat er festgestellt, dass die Qualität der Spermien in den Industriegegenden schlechter war, hauptsächlich durch den Effekt der Endocrinen Disruptoren.