Künstliche Befruchtung mit Spendersamen

Was ist die Künstliche Befruchtung mit Spendersamen?

Es besteht aus der Durchführung einer intrauterinen Besamung mit dem Sperma eines Spenders. Spendersamen ist immer eingefroren; es kann nur verwendet werden, wenn nach 6 Monaten die Bluttests des Spenders für Infektionskrankheiten immer noch negativ bleiben.

Sind die Chancen auf eine Schwangerschaft hoch?

Die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft hängt hauptsächlich vom Alter der Patientin und der Anzahl der Follikel ab, die sich im Zyklus entwickeln. Bei der Stimulation der Eierstöcke und der intrauterinen Befruchtung liegt die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft pro Zyklus bei 20-25 %. Nach vier Zyklen schaffen es etwa 70% der Patientinnen.

KÜNSTLICHE BEFRUCHTUNG (*)

Institut Marquès Schwangersschaft / Zyclus
IAD 23,02%

(*) Globale Ergebnisse (sie variieren je nach Alter der Patientin)

Wie wird die Künstliche Befruchtung mit Spendersamen durchgeführt?

Zunächst werden alle in den vorangegangenen Abschnitten beschriebenen Interviews und Tests durchgeführt. Außerdem werden die körperlichen Eigenschaften und die Blutgruppe und Rhesusfaktor des Paares oder der Frau eingetragen, um den am besten geeigneten Spender zuzuweisen.

In unserem Zentrum werden alle Inseminationen intrauterin und durch Vorbereitung (Kapazitazion) des Spermas im Labor durchgeführt. Während der Einfrier- und Auftauprozesse kann das Sperma, obwohl es von sehr guter Qualität ist, die Beweglichkeit verlieren, so dass die Ergebnisse viel besser sind, wenn es nach dem Auftauen vorbereitet wird.

Ärztin des Jahres in der Assistierten Reproduktion 2019

Die Meinung von Dr. Marisa López-Teijón

“¿Eine nicht-anonyme oder eine anonyme Spende? Um unseren Patienten zu helfen, haben wir ein System geschaffen, mit dem zuvor kommentierten Möglichkeiten einer Insemination oder IVF-Behandlung mit entweder einer nicht-anonymen oder einer anonymen Spende. Sie entscheiden … und wir machen es so einfach wie möglich. Die Behandlungen mit anonymen Spendern werden in unseren Zentren in Spanien, Irland und Italien durchgeführt und die Behandlungen mit nicht-anonymen Samenspender, nur in Irland”. Lesen Sie mehr.

Wie wird der Samenspender ausgewählt?

Im Institut Marquès haben wir unsere eigene Premium Samenbank und es ist immer der Arzt, derjenige der für jeden Patienten persönlich den besten Spender auswählt. Wir verfügen über umfangreiche Erfahrung in der Spenderauswahl. Das Protokoll der serologischen und genetischen Untersuchungen unseres andrologischen Labors umfasst, weiter zu den obligatorischen Prüfungen nach europäischem Recht, zusätzliche Tests um hochwertiger Muster zu gewährleisten. Darüber hinaus führen wir eine umfassende soziologische und psychologische Bewertung des Spenders durch. Wir haben mehr als 2.000 Eizellen- und Spermaspender aller Phänotypen, was den Prozess beschleunigt und Wartelisten vermeidet.

Können Inseminationen mit Spendersamen durch Ablagerung von Sperma im Gebärmutterhals erfolgen?

Künstliche Befruchtungen können durch Ablagern von Sperma in einem Behälter im Gebärmutterhals platziert werden, aber die Ergebnisse sind nicht gut. Seit über 10 Jahren werden im Institut Marquès alle Inseminationen intrauterin durchgeführt.

Muss ich eine Einwilligungserklärung für die Künstliche Befruchtung mit Spendersamen unterschreiben?

Auf jeden Fall. Dieses Dokument bezieht sich auf die Insemination mit Samen eines Spenders. Darauf werden die Rechtsfolgen der Verwendung von Spendersamen erläutert.