Ergebnisse

Institut Marquès verfügt über die besten Ergebnisse in Kinderwunschbehandlungen. Die Erfolgsraten des Instituts Marquès werden durch die katalanische Gesundheitsbehörde (Generalitat de Catalunya) mittels des offiziellen Registers FIV-CAT der autonomen Regierung akkreditiert. Das Institut Marquès beteiligt sich auch in das Register der SEF (Spanische Gesellschaft für Fruchtbarkeit). Im Folgenden wird der Vergleich zwischen unseren Ergebnissen und den von der Spanischen Gesellschaft für Fruchtbarkeit (SEF) angegebenen Durchschnitt, basierend auf der Gesamtheit der spanischen Zentren. Diese Daten zeigen, dass das Institut Marquès im Bereich der assistierten Reproduktion die besten Ergebnisse erzielt.

Für die Beurteilung der Erfolgsraten ist es erforderlich, die Transparenz und Sicherheit der einzelnen Klinik zu berücksichtigen.

In dem Institut Marquès übertragen wir einen einzigen Embryo in 90% unserer Behandlungszyklen. Diese Praxis ist in anderen Zentren nicht üblich. Trotzdem sind wir weit über dem Durchschnitt. Wir glauben, dass der Einzel-Embryo-Transfer medizinische Risiken sowie die Möglichkeit einer Zwillingsschwangerschaft vermeidet.

Wir sind das einzige Zentrum in dem Sie die Ergebnisse Ihres Zyklus betrachten können. Dank der Live-Visualisierung der Embryonen durch das “EmbryoScope von zu Hause” können Sie mit Sicherheit wissen, wie viele Embryonen es gibt, wie sie sich teilen und welche Qualitäten die transferierten und vitrifizierten Embryonen haben. Nur auf diese Weise können Sie es wirklich wissen. Es ist ein genauer und direkter Bericht Ihrer Ergebnisse.

Institut Marquès ist ein Referenzzentrum, das von Patienten aus über 52 Ländern aufgesucht wird.

Die Charakteristika der hier behandelten Patienten:

Durchschnittliche Zeitspanne der Sterilität/Unfruchtbarkeit: 4, 8 jahre.
Durchschnittliche Anzahl der vorherig durchlaufenden Behandlungen an anderen Zentren: 3, 6 IVB Zyklen.

Trotz der prozentual hohen Anzahl an schwierigen Fällen, können wir mit folgenden Resultaten aufwarten:

IVF MIT EIZELLENSPENDE

Patienten die nach dem Transfer Embryonen vitrifizieren 85,8%

Institut MarquèsSpanischen Gesellschaft für Fruchtbarkeit (SEF)
Schwangersschaft / Zyklus89%73,2%
Zwillingsschwangerschaften5,0%20,8%
Durchschnittswert der vitrifizierten Embryonen2,83,3
Durchschnittswert der übertragenen Embryonen1,11,6

Die Schwangerschaftsrate bezieht sich auf Schwangerschaften, die durch Embryonen erzeugt wurden, die innerhalb einer Eizellenpunktion gewonnen wurden.

Dies beinhaltet sowohl den Transfer mit frischen Embryonen als auch mit gefrorenen.

IVF MIT EIGENEN EIZELLEN
(Durchschnittswert der übertragenen Embryonen 1.2)

Global< 3535-3735-3938-40> 40
IM / SEFIM / SEFIMSEFIMIM / SEF
Schwangersschaft / Zyklus72,1% / 33,8%81,8% / 47,4%68,1%35,1%%60,2%50,0% / 18,3%
Zwillingsschwangerschaften3,9% / –5,6% / –5,6% / –3,3%0% / –

Zyklen mit PID inbegriffen

Institut MarquèsSpanischen Gesellschaft für Fruchtbarkeit (SEF)
Patienten die nach dem Transfer Embryonen vitrifizieren73,1%
Durchschnittswert der vitrifizierten Embryonen3,1%1,5%

KRYOTRANSFER

Institut MarquèsSpanischen Gesellschaft für Fruchtbarkeit (SEF)
Schwangersschaft / Zyklus58,0%FIV: 36,1% / DO: 40,2%
Zwillingsschwangerschaften2,9%FIV: 14,4% / DO: 14,3%

Criotransfer bezieht sich auf die Übertragung eines zuvor eingefrorenen Embryos.

EMBRYONENSPENDE

Institut MarquèsSpanischen Gesellschaft für Fruchtbarkeit (SEF)
Schwangersschaft / Zyklus57,0%45,0%
Zwillingsschwangerschaften2,9%

PID
(Patienten mit Risiko einer Chromosomenstörung)

Global< 3636-38> 38
IM / SEFIM / SEFIM / SEFIM / SEF
Schwangersschaft / Transfer61,8% / 48,4%66,7% / –55,6% / –61,7% / –
Zwillingsschwangerschaften5,1% / 12,3%7,1% / –10,0% / –3,5% / –

ONKOLOGISCHE PATIENTINNEN

Institut MarquèsSpanischen Gesellschaft für Fruchtbarkeit (SEF)
Schwangersschaft / Transfer82%

KÜNSTLICHE BEFRUCHTUNG (*)

Institut Marquès Schwangersschaft / TransferSpanischen Gesellschaft für Fruchtbarkeit (SEF) Schwangersschaft / Transfer
IAC18,07%13%
IAD26,16%20,4%

(*) Globale Ergebnisse (sie variieren je nach Alter der Patientin)