Alleinstehende Frauen

Alleinstehende Mutter zu sein war bis vor einigen Jahren lediglich ein Begleitumstand. Heutzutage ist es jedoch auch eine persönliche Entscheidung alleinstehende Mutter zu sein, und dies muss nicht heißen, alleine zu sein: Nach dem, was wir in unseren Sprechstunden sehen, können die neuen Singles oft mit großer Unterstützung Ihrer Familien und Freunden rechnen, etwas Grundlegendes für die Entwicklung der Mutterschaft als persönliches Projekt.

Warum gibt es immer mehr alleinstehende Frauen, die sich wünschen Mutter zu sein?

Es wird geschätzt, dass in Spanien eine von fünf reproduktiven Behandlungen an alleinstehenden Frauen ohne Partner durchgeführt wird. Nach ANACER, Asociación Española de Clínicas de Reproducción, ist diese Option in den letzten Jahren um 40% gestiegen, aufgrund von Folgendem:

  • Diversifizierung von Familienmodellen und neue Werte. Die Mutterschaft als persönliche Entscheidung muss nicht zwangsläufig an eine Partnerschaft gebunden sein.
  • Die Eingliederung der Frau in den Arbeitsmarkt in den letzten Jahren und das Problem, bis zum 35. Lebensjahr keine Stabilität zu finden, mit der daraus folgenden Konsequenz eines Rückgangs der Fruchtbarkeit und der Notwendigkeit auf assistierte Reproduktion zurückzugreifen.
  • Die Schwierigkeiten einer Adoption, denen viele alleinerziehende Familien entgegenblicken, auf nationaler sowie internationaler Ebene.

Wie sieht das Profil der Single Mütter aus?

Nach einer Studie von M. Brichete im Manual de intervención psicológica en reproducción asistida, sind es folgende Charakteristika:

  • Sie sind aufgrund einer persönlichen Entscheidung alleinstehend.
  • Sie sind reife Frauen, in einem Alter zwischen 30 und 45 Jahren.
  • Sie haben sich freiwillig für die alleinige Mutterschaft entschieden (aus beruflichen Gründen oder da sie keinen passenden Partner gefunden haben).
  • Sie haben einen hohen akademischen Grad und / oder qualifizierte Arbeitsbeschäftigungen.
  • Sie weisen eine akzeptable Kaufkraft auf, obwohl sie die einzige Einkommensquelle sind.
  • Sie können den Arbeits- und Schulalltag kombinieren.
  • Sie wohnen in der Nähe ihrer Herkunftsfamilie oder der Schule oder der Arbeit (in der Regel leben sie in großen Städten).
  • Sie sind selbständig und unabhängig, emotional sehr ausgeglichen.
  • Sie sind selbstsicher, zeigen Initiative.
  • Die Mutterschaft repräsentiert bei ihnen eine andere Erfahrung, ein Projekt der Selbstverwirklichung.

vereinbaren