Der Hauptsitz in Barcelona lässt die Korken knallen

Wir haben mit großen Namen der Medienwelt gefeiert

Am 1. März hatten wir die Ehre den neuen Sitz in Barcelona mit einer Cocktailparty mit über hundert Gästen einzuweihen. Albert Castillón und Antonio Orozco, enge Freunde der Klinikleiterin, haben auch an dem Event teilnehmen wollen. Der Journalist hat die Gäste durch den Abend geführt während der Sänger drei seiner bekanntesten Songs gesungen hat.

Dr. Marisa López-Teijón und Dr. Leonardo Marquès haben ihre Gäste persönlich empfangen, darunter viele Persönlichkeiten aus der High Society und Medienwelt Barcelonas.

Getreu der Philosophie der Klinik waren Party, Musik und Natur die Pfeiler jenes Abends. In der Tat ist das Institut Marquès dafür bekannt sich besonders im Bereich der Musik und der Umwelt zu engagieren und somit zum Beispiel den Einfluss der Umweltverschmutzung auf die männliche Fertilität nachzuweisen. Aus diesem Grund wurde anlässlich der Einweihungsfeier auch das neue Projekt, der Embryonenwald, welcher Kindern eine bessere Welt ermöglichen soll, vorzustellen. Und so kann man die Farbe Grün als festen Bestandteil der Inneneinrichtung der Klinik ansehen. Die verschiedenen Bereiche der Klinik verdanken ihre Namen den Landschaften, welche sie repräsentieren: Himmel, Fluss, Tal und Embryonenwald.

Die Geschichte des Instituts Marquès ist direkt mit der Verwandlung Barcelonas als kosmopolite Unternehmerstadt. Gegründet wurde das Institut Marquès vor 95 Jahren und hat internationale Anerkennung durch die Gründung des Gynäkologischen IVF-Zentrums erreicht, welches es Menschen weltweit ihren Kinderwunsch ermöglicht. Mit Zentren in Irland, Italien und Großbritannien, war der Hauptsitz schon immer in Barcelona. Das neue Design der Klinik hat es sich zum Ziel gesetzt den Patienten ein angenehmes Ambiente zu bieten, in dem sie sich wie zuhause fühlen, ganz im Sinne unserer Philosophie: Exzellenz, Innovation, Qualität, Sicherheit und Transparenz.